• seit 2000
    für Sie online
  • einfacher Kauf
    auf Rechnung
  • Lieferung
    mit DHL
  • Lieferung versandkostenfrei
    ab 80€ innherhalb Deutschlands

Streifen im Ausdruck und wie lässt sich das beheben?

Ihr Drucker bringt trotz neuer Tintenpatrone waagrechte Streifen im Ausdruck hervor? Das kann verschiedene Ursachen haben. Als erstes prüfen Sie einmal welchen Druckkopf Ihr Drucker verwendet. Davon hängt es nämlich ab wie hoch eventuell der Defekt ist, der diesem Fehler zugrunde liegt.

Ursache 1: Luft im Druckkopf

Eine  Ursache stellt der so genannten „Banding“-Effekt dar. Hier bildet sich beim Wechsel der Druckerpatronen Luft im Druckkopf. Dadurch wird ein Überdruck unterbunden, was wiederum den Tintenstrahl aussetzen lässt. Dieses Problem lässt sich ganz einfach mit der Funktion des Druckertreibers: Druckkopfreinigung beheben (evtl. mehrmals durchführen).  Sie sorgt für einen Unterdruck, der die Tinte durch die Düsen saugt und so den Tintenfluss wieder in Gang bringt.

Ursache 2: Defekter Druckkopf

Es könnte aber auch an dem Druckkopf liegen. Da Druckköpfe einen natürlichen Verschleiß aufweisen und damit eine begrenzte Lebenszeit haben, gehen diese irgendwann kaputt. Je nach Hersteller wird nämlich der Druckkopf getrennt vom Tintentank eingesetzt. Somit wird der Druckkopf nicht automatisch beim Wechsel der Tintenpatronen erneuert, er muss bei einem Defekt manuell ausgetauscht werden. Bei Modellen die Druckerpatronen mit integriertem Druckkopf verwenden wird ja zwangsläufig bei jedem Tausch der Patrone auch der Druckkopf ausgetauscht, da dieser in den Tintentank integriert ist.

Ursache 3: Verstopfte Düsen im Druckkopf

Die Streifen im Ausdruck können auch durch das Verstopfen der Düsen verursacht werden. Dies passiert, wenn der Drucker für längere Zeit unbenutzt bleibt. Durch das Trocknen der Tinte können sich Tintenkrusten bilden, die den Tintenfluss beeinträchtigen. Auch dieses Problem lässt sich ganz einfach per Druckkopfreinigung beheben. Der Fehler kann sowohl bei Tintentanks wie auch bei Druckkopfpatronen auftreten. Bei Tintentanks ist dann eben der Permanentdruckkopf verstopft. Sollten Sie das Problem trotzt mehrfacher Druckkopfreinigung nicht lösen können, sollten Sie es noch einmal mit einer Druckkopfreinigung mit Reinigungsflüssigkeit versuchen. Ein neuer ist meist deutlich teurer als ein neuer Drucker. Daher ist ein Reinigungsversuch immer noch eine letzte Chance um die Kosten für einen neuen Drucker zu sparen.

Lexmark Druckkopf für Tintenstrahldrucker Canon Druckkopf für Tintenstrahldrucker
Lexmark permanent Druckkopf Canon permanent Druckkopf

Druckkopf einer HP PatroneVorteil der Druckerpatronen mit integriertem Druckkopf.

Genau Hier ist der Vorteil der Druckkopfpatronen, denn durch den einfachen Tausch einer neuen Druckerpatrone ist der Drucker wieder voll betriebsbereit. Wie bereits gesagt haben diese Patronen aber den Nachteil das sie beim Nachkauf sehr teuer sind. Hier sehen Sie einen Druckkopf (Vergrößerung) einer so genannten Druckkopfpatrone von HP. Sie sehen die Düsen, die eventuell verstopf sind und die Streifen verursachen können.

Es genügen ein oder zwei Düsen um einen Streifen im Ausdruck zu sehen. Bei diesen Druckerpatronen können Sie sich ein flaches Schälchen mit Druckkopfreiniger füllen und die Patrone mit dem Kopf darin über Nacht einweichen. Danach den Druckkopf auf ein nicht fusselndes Tuch (Papier - Kosmetiktuch) stellen und leicht abwischen bis der Kopf trocken ist. Dann wieder einsetzen und solange ein großes "I" (geht am besten) drucken bis der Druckkopfreiniger weg ist und wieder Druckertinte am Druckkopf anliegt, also wieder ein satter Farbauftrag vorhanden ist. Das reicht in der Regel aus um sie "wiederzubeleben".

Öfter einmal etwas drucken

Auch wenn sich das erst einmal merkwürdig anhört, aber Sie sollten bei einem Tintenstrahldrucker öfter einmal etwas ausdrucken. Zumindest eine kurze Testseite erspart Ihnen wahrscheinlich viel Ärger. Durch diesen Ausdruck reinigt sich Ihr Tintenstrahldrucker und die Tintenzufuhr wird wieder mit frischer Druckertinte gefüllt. Dadurch verhindern Sie ein austrocknen durch zu lange Standzeiten. Hört sich erst einmal nach Verschwendung an, spart aber im Endefekt, da Sie das Eintrocknen der Düsen damit verhindern können.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Hilfreicher Beitrag

    Kurz zusammengefasst welche Ursachen es haben kann, wenn der Drucker mal wieder mit Streifen druckt. Top!
    Der Tipp mit "Druckkopfreinigung beheben (evtl. mehrmals durchführen)" hat mir sehr weitergeholfen.
    Einfach was mehrmals durchführen. Nach paar Durchläufen fängt der Drucker wieder an korrekt zu drucken.
    Drucker sind schon pingelig.