• seit 2000
    für Sie online
  • einfacher Kauf
    auf Rechnung
  • Lieferung
    mit DHL
  • Lieferung versandkostenfrei
    ab 80€ innherhalb Deutschlands

Warum gibt es verschiedene Sorten Druckerpapier?

Als erstes gibt es natürlich verschiedene Druckerarten, Laserdrucker und den Tintenstrahldrucker. Da diese Drucker ganz unterschiedliche Techniken verwenden um das Druckbild auf das Papier zu bekommen, muss das Druckmedium (Papier, Folien usw.) auch dafür zu verwenden sein.

Druckerpapier für LaserdruckerDrucken mit dem Laserdrucker

Beim Laserdruck wird der Toner bzw. das Tonerpulver auf das Papier geschmolzen (bei ca. 200°C). Wenn das verwendetet Papier aber einen hohen Feuchtigkeitsgehalt, kann sich dessen Struktur durch zu schnelles Verdampfen verändern. Das Papier kann sich zum Beispiel wellen. Zur Verwendung mit Laserdruckern sind unbeschichtete Natur- bzw. Universalpapiere oder beschichtete, für den Laserdruck geeignete, Papiere zu verwenden.

Papiere für den Tintenstrahldrucker

Beim Drucken mit Tintenstrahldruckern spielt es keine Rolle ob das Papier einen hohen oder niedrigen Feuchtigkeitsgehalt hat, da die Tinte ja ebenfalls feucht ist. Natürlich kann Papier nur begrenzt Feuchtigkeit aufnehmen, was vor allem mit der Papierstärke (Dicke) zusammenhängt. Möchte man also mit einer hohen Druckauflösung arbeiten oder Fotos drucken, benutzt aber nur dünnes Papier, kann es passieren, dass durch den erhöhten Tintenfluß aus der Druckerpatrone, die Tinte durch das Papier sickert.
Achtung: Je höher die Druckauflösung um so mehr Tinte wird zum Drucken benötigt.
Also bei Fotodruck bitte spezielle beschichtete Papiere oder Inkjet-Fotopapier benutzen. So können eine hohe Auflösung und brillante Farben ohne Einbußen wiedergegeben werden.

Die verschiedenen Grammaturen bei Druckerpapier

Druckerpapier für das Büro von HP

Neben der Auswahl an Papiersorten wie Fotopapier, Laserpapier und Inkjetpapier, hat man auch noch die Qual der Wahl zwischen unterschiedlichen Papierstärken. Ja nach dem wofür die bedruckten Medien verwendet werden sollen kann der Verbraucher zwischen verschiedenen Papiergewichten wählen.

  • Normalpapier hat 80g/m²
  • Geschäftspapier liegt bei ca. 100g/m²
  • Fotopapier oder Fotokarten bis zu 280g/m²
  • Fotokarton kann noch über die 300g/m² hinausgehen

Diese Gramm/m² beschreiben die so genannte Dichte des Papiers. Bei 80g/m² bedeutet das, dass 80 Gramm Zellstoff je Quadratmeter verwendet werden. Aber Vorsicht! Nicht jeder Drucker kann auch jedes Druckerpapier verarbeiten. Bitte in der Anleitung nachlesen, welche Papiere verwendet werden können.

Fotopapier vom TintenmarktBesonderheiten bei Fotopapier

Auch beim Fotodruck hat man die Wahl zwischen unterschiedlichen Papiersorten. Hier gibt es Unterschiede in der Papierstärke, der Größe und der Beschichtung. Im Tintenmarkt erhalten Sie Fotopapiere in den Stärken: 120-170-210-240-245-260 und 300g/m². Beim Papierformat haben Sie die Wahl zwischen A6 (10x15cm) und A4. Beim Normalen Druckerpapier finden Sie DIN A4 und DIN A3 Papier, das A4 Druckerpapier ist sogar in unterschiedlichen Farben erhältlich.

Sie sehen also, Druckerpapier ist nicht gleich Druckerpapier. Es lohnt sich durchaus bei verschiedenen Ansprüchen auch verschiedene Papiere zu verwenden. Bevor Sie teure Druckertinte für Ausdrucke auf ungeeignetem Druckerpaier verschwenden, sollten Sie lieber ein paar Euro mehr ausgeben um sich an der Qualität Ihrer Ausdrucke erfreuen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.