• seit 2000
    für Sie online
  • einfacher Kauf
    auf Rechnung
  • Lieferung
    mit DHL
  • Lieferung versandkostenfrei
    ab 80€ innherhalb Deutschlands

Farbbänder für Schreibmaschinen, Nadeldrucker oder Rechenmaschinen

Viele glauben das klassische Farbband hätte ausgedient. Weit gefehlt, von Arztpraxis bis Industrieanlage, werden direkte, dem original 1:1 entsprechende Durchschläge weiterhin benötigt.

original Farbbänder für Schreibmaschinen und Nadeldrucker

Es gibt noch immer eine Menge Drucksysteme welche mit Farbbändern arbeiten. Wobei das bekannteste wohl die gute, alte Schreibmaschine ist. Aber nicht nur Anhänger und Liebhaber dieser erstmals Mitte des 19. Jahrhunderts konstruierten Geräte benötigen noch Farbbänder. Auch in vielen hochmodernen Firmen bei denen z.B. gute Grafikausdrucke benötigt werden, benutzen Matrixdrucker. Oder nehmen wir doch nur eine einfache Rechenmaschine mit Ausdruck. Auch hierfür werden noch Farbbänder benötigt.

Farbbänder in Variationen

Farbbandkassette für Nadeldrucker / MatrixdruckerFarbbänder gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Varianten. Ob nun zwei Spulen oder in einer Kassette, die meisten Standard Farbbänder bestehen aus einem mit Farbe getränkten Textilgewebeband. Wurden die Bänder früher noch aus Seide oder Baumwolle hergestellt bestehen sie heutzutage meistens aus Nylon. Der im Nylon enthaltene Farbstoff wird erst durch Druck heraus gepreßt. Also zum Beispiel beim Anschlag der Schreibmaschine.
Da der Druck durch ein Gewebeband aber niemals die Qualität des Buchdrucks erreichen kann, wurden sogenannte Karbonfarbbänder entwickelt. Diese sind sowohl mit Farbe als auch mit einem Bindemittel beschichtet. Dadurch ist beim Druck nicht wie beim Nylonband eine Gewebestruktur zu erkennen. Nachteil des Karbonfarbbandes ist allerdings, dass der Ausdruck in der Regel nicht dokumentenecht ist und die Farbe leicht verwischbar sein kann.

Recyceling von Farbbändern

Ein verbrauchtes Farbband muss nichtFarbbandspule für Schreibmaschinen oder Rechenmaschinenentsorgt werden, es kann durch fachmännisches Recycling wieder verwendet werden. Die Farbbandkassette wird professionell aufgearbeitet und erneut mit Farbe gefüllt.  Da es sich ja ursprünglich um ein Originalprodukt handelt haben diese Produkte auch die volle Funktion wie das Original. Der größte Vorteil ist dabei natürlich der günstigere Preis. Auch im Bereich der Farbbänder gibt es neben den original Herstellern, Firmen die kompatible Farbbänder produzieren. Im Tintenmarkt erhalten Sie Farbbänder der Firma KMP oder Verbrauchsmaterial direkt vom tintenmarkt.

recycelte Farbbänder von Geha, Pelikan oder KMP

Viele glauben das klassische Farbband hätte ausgedient. Weit gefehlt, von Arztpraxis bis Industrieanlage, werden direkte, dem original 1:1 entsprechende Durchschläge weiterhin benötigt. Es... mehr erfahren »
Fenster schließen
Farbbänder für Schreibmaschinen, Nadeldrucker oder Rechenmaschinen

Viele glauben das klassische Farbband hätte ausgedient. Weit gefehlt, von Arztpraxis bis Industrieanlage, werden direkte, dem original 1:1 entsprechende Durchschläge weiterhin benötigt.

original Farbbänder für Schreibmaschinen und Nadeldrucker

Es gibt noch immer eine Menge Drucksysteme welche mit Farbbändern arbeiten. Wobei das bekannteste wohl die gute, alte Schreibmaschine ist. Aber nicht nur Anhänger und Liebhaber dieser erstmals Mitte des 19. Jahrhunderts konstruierten Geräte benötigen noch Farbbänder. Auch in vielen hochmodernen Firmen bei denen z.B. gute Grafikausdrucke benötigt werden, benutzen Matrixdrucker. Oder nehmen wir doch nur eine einfache Rechenmaschine mit Ausdruck. Auch hierfür werden noch Farbbänder benötigt.

Farbbänder in Variationen

Farbbandkassette für Nadeldrucker / MatrixdruckerFarbbänder gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Varianten. Ob nun zwei Spulen oder in einer Kassette, die meisten Standard Farbbänder bestehen aus einem mit Farbe getränkten Textilgewebeband. Wurden die Bänder früher noch aus Seide oder Baumwolle hergestellt bestehen sie heutzutage meistens aus Nylon. Der im Nylon enthaltene Farbstoff wird erst durch Druck heraus gepreßt. Also zum Beispiel beim Anschlag der Schreibmaschine.
Da der Druck durch ein Gewebeband aber niemals die Qualität des Buchdrucks erreichen kann, wurden sogenannte Karbonfarbbänder entwickelt. Diese sind sowohl mit Farbe als auch mit einem Bindemittel beschichtet. Dadurch ist beim Druck nicht wie beim Nylonband eine Gewebestruktur zu erkennen. Nachteil des Karbonfarbbandes ist allerdings, dass der Ausdruck in der Regel nicht dokumentenecht ist und die Farbe leicht verwischbar sein kann.

Recyceling von Farbbändern

Ein verbrauchtes Farbband muss nichtFarbbandspule für Schreibmaschinen oder Rechenmaschinenentsorgt werden, es kann durch fachmännisches Recycling wieder verwendet werden. Die Farbbandkassette wird professionell aufgearbeitet und erneut mit Farbe gefüllt.  Da es sich ja ursprünglich um ein Originalprodukt handelt haben diese Produkte auch die volle Funktion wie das Original. Der größte Vorteil ist dabei natürlich der günstigere Preis. Auch im Bereich der Farbbänder gibt es neben den original Herstellern, Firmen die kompatible Farbbänder produzieren. Im Tintenmarkt erhalten Sie Farbbänder der Firma KMP oder Verbrauchsmaterial direkt vom tintenmarkt.

recycelte Farbbänder von Geha, Pelikan oder KMP

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
51 von 46
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Produkt am Lager - Versand innerhalb von 2 Werktagen Produkt kurzfristig verfügbar - Versand innerhalb von 4 Werktagen Produkt wird gerne für Sie bestellt - Versand innerhalb von 14 Werktagen Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar

51 von 46
Zuletzt angesehen